DKB-Cash - Das kostenlose Girokonto vom Testsieger
BWL-Frage? In 2 Minuten registrieren!

Sammlung von Altklausur-Lösungen: Internes Rechnungswesen

Fragen zur Kosten- und Leistungsrechnung (z.B. Begriffe, Kostenartenrechnung, Vollkostenrechnung, Prozesskostenrechnung)
Benutzeravatar
Martin
Administrator
Beiträge: 652
Registriert: Freitag 24. Juli 2009, 15:10
Studiengang: BWL
Hochschule: Uni Greifswald
Wohnort: Greifswald
Kontaktdaten:

Sammlung von Altklausur-Lösungen: Internes Rechnungswesen

Beitragvon Martin » Samstag 30. Juli 2011, 22:39

Hier einige Lösungsversuche zu Altklausuren von Prof. Körnert im Rahmen der BWL II-Klausur: Internes Rechnungswesen (Kosten- und Leistungsrechnung).

Basisliteratur ist natürlich weiterhin:


Ihr könnt das ja mal mit euren Lösungen abgleichen.

Wenn ihr Fehler entdeckt, postet sie - es wird dann hier direkt im Post korrigiert .
Wenn ihr weitere Lösungen habt, postet sie hier einfach und sie werden in den ersten Post eingearbeitet!


Viel Erfolg beim Durchrechnen!
---

WS0506
    Aufgabe 2)

    Nebenrechnungen:

    Zuschlagssatz (Ma) Materialgemeinkosten:

    Zuschlagssatz (Fe) Fertigungsgemeinkosten:

    Zuschlagssatz (Vw) Verwaltungsgemeinkosten:

    Zuschlagssatz (Vt) Vertriebsgemeinkosten:

    Werte für die Tabelle zur Auftragskalkulation:

    Fertigungsmaterial: 3600
    + Materialgemeinkosten: 3600x0,2=720
    = MATERIALKOSTEN: 3600+720=4320

    Fertigungslöhne: 3072
    + Fertigungsgemeinkosten: 3072x1,5=4608
    = FERTIGUNGSKOSTEN: 3072+4608=7680

    HERSTELLKOSTEN: 4320+7680 = 12000

    Verwaltungsgemeinkosten: 12000x0,1=1200
    Vertiebsgemeinkosten: 12000x0,05=600

    SELBSTKOSTEN: 12000+1200+600=13800


SS06
    Aufgabe 2)

    Wiederbeschaffungswert in jedem Jahr

    Abschreibebetrag

    1. Jahr: 32187,50
    2. Jahr: 33153,13
    3. Jahr: 34147,72
    4. Jahr: 35172,15
    5. Jahr: 36227,31


WS0607
    Aufgabe 1)

    Wiederbeschaffungswert in jedem Jahr

    Abschreibebetrag

    1. Jahr: 28687,50
    2. Jahr: 29261,25
    3. Jahr: 29846,48
    4. Jahr: 30443,40
    5. Jahr: 31052,27


SS07
    Aufgabe 1b)
    Anfang 07: 100
    Anfang 08: 120
    Anfang 09: 144

    Aufgabe 1c)
    Anfang 07: 100
    Anfang 08: 120
    Anfang 09: 144
    Anfang 10: 172,8
    Anfang 11: 207,36
    Anfang 12: 248,83 (Hier ist der Bestand am höchsten.)
    Anfang 13: 198,6 (Rechnung hier: 248,83*1,2 - 100)

    Aufgabe 1b)
    Anfang 07: 100
    Anfang 08: 120
    Anfang 09: 144

    Aufgabe 1c)
    Lohmann-Ruchti-Effekt oder auch Kapazitätserweiterungseffekt

    1,6666666 * 100 = 166,666 Maschinen

WS0708
    Aufgabe 1a)

    Ein Engpass.

    Berechnung der absoluten Deckungsbeiträge (Stückerlös-variable Stückkosten) und :





    Berechnung der relativen Deckungsbeiträge (abs. DB / Beanspruchung der Fertigungskapazität) und :





    Rangfolge nach relativen Deckungsbeiträgen (abnehmend):


    Restkapazität nach Produktion der Mindestliefermengen:
    1000000-5000(20+8+20+2)=750000

    Restkapazität nach Produktion von DL (55000 Stk.):
    750000-55000x2=640000

    Restkapazität nach Produktion von BL (45000 Stk.):
    640000-45000x8=280000

    Restkapazität nach Produktion von DS (14000 Stk.):
    200000-14000x20=0

    Angebot an die Baumarktkette hinsichtlich der Liefermengen:

    BS: 5000+0=5000
    BL: 5000+45000=50000
    DS: 5000+14000=19000
    DL: 5000+55000=60000

    Aufgabe 1b)

    Betriebsergebnis:



    Aufgabe 1c)

    Produziert man von DL 25000 Stück mehr, so stehen 25000*2=50000 weniger Fertigungsminuten für die anderen Produkte zur Verfügung. Das betrifft die Produktion von DS, denn hier stehen dann nur noch 150000 (statt 200000) Fertigungsminuten zur Verfügung. Gegenüber der Ausgangssituation können 3500 Stück DS weniger hergestellt werden, dafür jedoch 25000 Stück mehr von DL. In Geldeinheiten ausgedrückt bedeutet dies eine Veränderung um 25000*2-3500*3=39500.
    Die Kosten für die Werbemaßnahme dürfen höchstens 39500,00 GE betragen.


SS08
    Aufgabe 1a)

    Ein Engpass.

    Berechnung der absoluten Deckungsbeiträge (Stückerlös-variable Stückkosten) und :





    Berechnung der relativen Deckungsbeiträge (abs. DB / Beanspruchung der Fertigungskapazität) und :





    Rangfolge nach relativen Deckungsbeiträgen (abnehmend):


    Restkapazität nach Produktion der Mindestliefermengen:
    1000000-5000(20+8+20+2)=750000

    Restkapazität nach Produktion von DL (55000 Stk.):
    750000-55000x2=640000

    Restkapazität nach Produktion von BL (45000 Stk.):
    640000-45000x8=280000

    Restkapazität nach Produktion von DS (14000 Stk.):
    280000-14000x20=0

    Angebot an die Baumarktkette hinsichtlich der Liefermengen:

    BS: 5000+0=5000
    BL: 5000+45000=50000
    DS: 5000+14000=19000
    DL: 5000+55000=60000

    Aufgabe 1b)

    Betriebsergebnis:



    Aufgabe 1c)

    Produziert man von DL 25000 Stück mehr, so stehen 25000*2=50000 weniger Fertigungsminuten für die anderen Produkte zur Verfügung. Das betrifft die Produktion von DS, denn hier stehen dann nur noch 150000 (statt 200000) Fertigungsminuten zur Verfügung. Gegenüber der Ausgangssituation können 2500 Stück DS weniger hergestellt werden, dafür jedoch 25000 Stück mehr von DL. In Geldeinheiten ausgedrückt bedeutet dies eine Veränderung um 25000*10-2500*15=212500.
    Die Kosten für die Werbemaßnahme dürfen höchstens 212500,00 GE betragen.

WS0809
    Aufgabe 1a)

    Jährliche Abschreibungen (extern) um:

    Jährliche Abschreibungen (intern) um:


    Aufgabe 1b)
    Jeweils 70000.

    Aufgabe 2a)

    Wiederbeschaffungswert der Maschine nach 7 Jahren:

    Aufgabe 2b)

    Aufgabe 2c)

    Wiederbeschaffungswert in jedem Jahr

    Abschreibebetrag

    1. Jahr: 11200,00
    2. Jahr: 12544,00
    3. Jahr: 14049,28
    4. Jahr: 15735,19
    5. Jahr: 17623,42


SS09
    Aufgabe 1a)

    Restwertrechnung mit Gas als Hauptprodukt:

    Von den Gesamtkosten werden die Verwertungsüberschüsse subtrahiert:
    6198000-(6600*[705-30]+273*[510-60]+90*[1500-300]+81*[600-450])=1500000

    Aufgabe 1b)

    Restwertrechnung mit Koks als Hauptprodukt:

    Von den Gesamtkosten werden die Verwertungsüberschüsse subtrahiert:
    6198000-(3000000*[0,15-0,09]+273*[510-60]+90*[1500-300]+81*[600-450])=5775000

    Aufgabe 2a)

    Einproduktbetrieb, keine Lagerbestandsveränderungen an Fertig- und Halbfabrikaten

    Aufgabe 2b)

    Zweistufige Divisionskalkulation

    Aufgabe 2c)

    Aufgabe 3a)

    Kapazitätserweiterungsfaktor:

    Kapazitätserweiterungseffekt: Maschinenanzahl*KEF=150*1,78=267

    Aufgabe 3b)


WS0910
    Aufgabe 1a)

    Ermittlung der innerbetrieblichen Verrechnungspreise:





    Einsetzen von pTr in pEv und Auflösen nach pEv:



    Einsetzen von pEv in pTr:



    pTr: 0,2 GE/tkm
    pEv: 0,5 GE/kWh

    Aufgabe 1b)

    Sekundäre Kosten von Tr: [Ma: 120] [Fe: 180] [Vw: 20] [Vt: 720]
    Sekundäre Kosten von Ev: [Ma: 200] [Fe: 2800] [Vw: 400] [Vt: 40]
    Summe der primären und sekundären Kosten: [Ma: 2400] [Fe: 4800] [Vw: 1000] [Vt: 2200]

    Aufgabe 1c)

    Aufteilung Kosten der Verwaltungsstelle: VwFe: 0,8*1000=800; zu VwVt: 0,2*1000=200



    Aufgabe 2a)

    Aufgabe 2b)


SS10
    Aufgabe 1a)

    Aufgabe 1b)

    Auszahlung: 50000; Ausgabe: 50000; (außerordentlicher) Ertrag: 30000

    Aufgabe 1c)

    Aufgabe 2)

    lineare Abschreibung:



    Jahr 01-04: je 6000

    degressive Abschreibung:



    Jahr 01: 9937,79 (RBW: 20062,21)
    Jahr 02: 6645,80 (RBW: 13416,41)
    Jahr 03: 4444,32 (RBW: 8972,09)
    Jahr 04: 2972,09 (RBW: 6000,00)

    digitale Abschreibung:

    Summe Jahresziffern:

    Degressionsbetrag:

    Jahr 01: 9600 (2400*4)
    Jahr 02: 7200 (2400*3)
    Jahr 03: 4800 (2400*2)
    Jahr 04: 2400 (2400*1)

    Aufgabe 3)

    Berechnung der absoluten Deckungsbeiträge (Stückerlös-variable Stückkosten) und :





    Berechnung der relativen Deckungsbeiträge (abs. DB / Beanspruchung der Fertigungskapazität) und :





    Rangfolge nach relativen Deckungsbeiträgen (abnehmend):

    Aufgabe 4a)

    Aufgabe 4b)

WS1011
    Aufgabe 1a)
    Lagerbestandveränderung an Halbfabrikaten

    Aufgabe 1b)
    Baumstamm:
    Rohling:
    Großes Brett:
    Kleines Brett:

    Bewerteter Lagerzugang Baumstämme: 100*1600=160000
    Bewerteter Lagerzugang Rohlinge: 56*2500=140000
    Bewerteter Lagerzugang große Bretter: 0
    Kleine Bretter sind Endprodukt

    Aufgabe 1c)

    3500+(225000/1500)=3650

    Aufgabe 1d)

BWL

Mankiw
BWL-Forum-Status: Ersti
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 4. Februar 2011, 12:57
Studiengang: WiWi
Hochschule: HGW

Re: Sammlung von Altklausur-Lösungen: Internes Rechnungswese

Beitragvon Mankiw » Sonntag 31. Juli 2011, 17:07

WS07/08 stimmt bei dir leider nicht. Du hast vermutlich ausversehen zu den 50.000 noch die 5.000 dazu addiert. Man müsste auf 45.000 drauf kommen und somit erhält man dann:

Bs: 5.0000
Bl: 50.000
DS: 19.000
DL: 60.000

Der DB(max) = 5.000 * 2 + 50.000 * 3 + 19.000 * 3 + 60.000 *2 - 131.000 = 206.000

und bei der Aufgabe C, hätte ich den max. DB (von c) ausgerechnet und von und dann DB (c) - DB(a) = die maximale Summe der Werbemaßnahme.


SS08
Die Aufgabe 1b hast du falsch zusammen gerechnet. Von der Summe die du da hast, musst du noch die Kfix abziehen. Es müsste 206.000 sein.
Gruß

Benutzeravatar
Martin
Administrator
Beiträge: 652
Registriert: Freitag 24. Juli 2009, 15:10
Studiengang: BWL
Hochschule: Uni Greifswald
Wohnort: Greifswald
Kontaktdaten:

Re: Sammlung von Altklausur-Lösungen: Internes Rechnungswese

Beitragvon Martin » Sonntag 31. Juli 2011, 17:34

Danke, habe die bisherigen Fehler entsprechend korrigiert.
Viele Grüße!
BWL

Mankiw
BWL-Forum-Status: Ersti
Beiträge: 9
Registriert: Freitag 4. Februar 2011, 12:57
Studiengang: WiWi
Hochschule: HGW

Re: Sammlung von Altklausur-Lösungen: Internes Rechnungswese

Beitragvon Mankiw » Sonntag 31. Juli 2011, 19:08

Das sind ja nur Flüchtigkeitsfehler ;)

WS 09/10 :

bei Aufgabe b) stimmt die Summe der primären und sekundären Kosten nicht von der Endkostenstelle "Material", es müsste 2.400 sein.

und somit Aufgabe c) ist auch falsch.

(2.400 + 4800) : 160 + (800 + 2.200) : 120 = 70 Ge/Stück

Benutzeravatar
Martin
Administrator
Beiträge: 652
Registriert: Freitag 24. Juli 2009, 15:10
Studiengang: BWL
Hochschule: Uni Greifswald
Wohnort: Greifswald
Kontaktdaten:

Re: Sammlung von Altklausur-Lösungen: Internes Rechnungswese

Beitragvon Martin » Sonntag 31. Juli 2011, 19:36

Danke - wurde soeben auch korrigiert.

Mankiw hat geschrieben:Das sind ja nur Flüchtigkeitsfehler ;)

Nun, solche Schusseligkeitsfehler sind trotzdem sehr ärgerlich, denn scheinbar gibt es keine Punkte für Folgefehler (zumindest bei meinem letzten Versuch...) :oops:

Aber schön, dass hier die Fehler nach und nach ausgemerzt werden, soll ja schließlich der Allgemeinheit als Klausurvorbereitung dienen.
Viele Grüße!
BWL

KeDee
BWL-Forum-Status: Ersti
Beiträge: 2
Registriert: Dienstag 28. September 2010, 14:44
Studiengang: BWL
Hochschule: Uni Greifswald

Re: Sammlung von Altklausur-Lösungen: Internes Rechnungswese

Beitragvon KeDee » Montag 1. August 2011, 15:13

bei Aufgabe 1a aus dem WS0809 muss das genau anders herum, denn beim ext. Rechnungswesen wird nach der AfA-Tabelle abgeschrieben und in der Kostenrechnung nach der betriebsüblichen Nutzungsdauer.
sprich jährliche Abschreibung:
intern= 70.000/7=10.000
extern= 70.000/5=14.000

denke mal, so müsste es richtig sein...

Benutzeravatar
Martin
Administrator
Beiträge: 652
Registriert: Freitag 24. Juli 2009, 15:10
Studiengang: BWL
Hochschule: Uni Greifswald
Wohnort: Greifswald
Kontaktdaten:

Re: Sammlung von Altklausur-Lösungen: Internes Rechnungswese

Beitragvon Martin » Montag 1. August 2011, 15:32

Danke, habe es entsprechend geändert!
BWL

migueleFX
BWL-Forum-Status: Aufsteiger
Beiträge: 84
Registriert: Donnerstag 15. Juli 2010, 12:40
Studiengang: BWL
Hochschule: HGW

Re: Sammlung von Altklausur-Lösungen: Internes Rechnungswese

Beitragvon migueleFX » Freitag 10. Februar 2012, 19:49

Ich hätte da mal kurz eine Frage zur Lösung der Klausur WS08/09, Aufgabe 2.

Da heißt es ja: Der nominale Zinssatz beträgt 20% pro Jahr und der Realzins 8% pro Jahr.
Den Wiederbeschaffungswert ermittelst du dann per Wert * 1,12 hoch Laufzeit, also 12%.
Kannst du mir mal kurz erklären, wie du auf die 12% kommst?

Also prinizipiell klar = 20% - 8%, aber ist das wirklich so einfach? Stehe da grad aufm Schlauch. Wie kann man das erklären?

THX! ;)

Benutzeravatar
Martin
Administrator
Beiträge: 652
Registriert: Freitag 24. Juli 2009, 15:10
Studiengang: BWL
Hochschule: Uni Greifswald
Wohnort: Greifswald
Kontaktdaten:

Re: Sammlung von Altklausur-Lösungen: Internes Rechnungswese

Beitragvon Martin » Samstag 11. Februar 2012, 13:06

migueleFX hat geschrieben:Da heißt es ja: Der nominale Zinssatz beträgt 20% pro Jahr und der Realzins 8% pro Jahr.
Den Wiederbeschaffungswert ermittelst du dann per Wert * 1,12 hoch Laufzeit, also 12%.
Kannst du mir mal kurz erklären, wie du auf die 12% kommst?

Also prinizipiell klar = 20% - 8%, aber ist das wirklich so einfach? Stehe da grad aufm Schlauch. Wie kann man das erklären?

Du musst Dir nur über die Abgrenzung der Begriffe bewußt sein.
Nominalzins: Das, "was die Bank Dir verspricht." / Womit sie Werbung macht. Tolles Sparbuch mit 20% Verzinsung!
Realzins: Wieviel Verzinsung habe ich tatsächlich, wenn ich die Preissteigerungsrate (Inflation) berücksichtige?

Es gilt:
Realzins = Nominalzins - Inflationsrate
Inflationsrate = Nominalzins - Realzins

Für die Preissteigerung (Wiederbeschaffungswerte) benötigen wir nur die Inflationsrate.
Die Maschinen werden jedes Jahr 12% teurer.
BWL

vr26
BWL-Forum-Status: Ersti
Beiträge: 4
Registriert: Donnerstag 20. Januar 2011, 18:15
Studiengang: BWL
Hochschule: Uni Greifswald

Re: Sammlung von Altklausur-Lösungen: Internes Rechnungswese

Beitragvon vr26 » Montag 13. Februar 2012, 16:31

Hallo,

bei der Aufgabe 2 aus dem Sommersemester 2010 habe ich bei der degressiven Abschreibung die Jahresziffern addiert (1+2+3+4=10). Dann 24.000 € durch 10.

Dann hab ich
im 1. Jahr: 24.000 - (4*2400) = 14.400 €
im 2. Jahr: 14.400 - (3*2400) = 7.200 €
im 3. Jahr: 7.200 - (2*2400) = 2400 €
im 4. Jahr: 2400 -(1*2400) = 0€

So wurde es zumindest bei Herrn Mindermann in Externem ReWe gemacht. Ist das auch richtig!?!?

Benutzeravatar
Martin
Administrator
Beiträge: 652
Registriert: Freitag 24. Juli 2009, 15:10
Studiengang: BWL
Hochschule: Uni Greifswald
Wohnort: Greifswald
Kontaktdaten:

Re: Sammlung von Altklausur-Lösungen: Internes Rechnungswese

Beitragvon Martin » Montag 13. Februar 2012, 16:58

vr26 hat geschrieben:Hallo, bei der Aufgabe 2 aus dem Sommersemester 2010 habe ich bei der degressiven Abschreibung die Jahresziffern addiert (1+2+3+4=10). Dann 24.000 € durch 10.

Dann hab ich
im 1. Jahr: 24.000 - (4*2400) = 14.400 €
im 2. Jahr: 14.400 - (3*2400) = 7.200 €
im 3. Jahr: 7.200 - (2*2400) = 2400 €
im 4. Jahr: 2400 -(1*2400) = 0€

So wurde es zumindest bei Herrn Mindermann in Externem ReWe gemacht. Ist das auch richtig!?!?


Hallo,
Du hast die Restbuchwerte bei der sog. "digitalen Abschreibung" als Form der arithmetisch-degressiven Abschreibung (vgl. letzter Teil der Aufgabe SS2010/2) berechnest. Das Addieren von Jahresziffern verkürzt Du übrigens durch die Rechnung [n*(n+1)]/2

"Degressive Abschreibung" ist nicht gleichbedeutend mit "Digitale Abschreibung".
Aber: "Arithmetisch-degressiv" wird häufig als Synonym für "Digitale Abschreibung" verwendet.
Viele Grüße!
BWL

migueleFX
BWL-Forum-Status: Aufsteiger
Beiträge: 84
Registriert: Donnerstag 15. Juli 2010, 12:40
Studiengang: BWL
Hochschule: HGW

Re: Sammlung von Altklausur-Lösungen: Internes Rechnungswese

Beitragvon migueleFX » Dienstag 14. Februar 2012, 15:45

Danke übrigens für deine kurze Erläuterung zur Inflatiosrate Martin. Hat mir sehr geholfen.

Ich muss sagen, internes Rechnungswesen ist eines der Fächer, in welchen es mir schwer fällt, mich gut darauf vorzubereiten.
Wenn man mal die Aufgaben der Klausuren mit denen im heiligen Buch vergleicht, muss man da teilweise doch noch etwas ergänzend zuarbeiten. ;) :roll:

Aprospos Aufgaben im Buch, gibt´s da ne aktuelle Liste? Nicht, dass ich was vergessen habe ... :D

eineflaschefürmich
BWL-Forum-Status: Ersti
Beiträge: 14
Registriert: Freitag 21. Januar 2011, 17:34
Studiengang: BWL
Hochschule: Uni Greifswald

Re: Sammlung von Altklausur-Lösungen: Internes Rechnungswese

Beitragvon eineflaschefürmich » Mittwoch 15. Februar 2012, 08:14

Martin hat geschrieben:
migueleFX hat geschrieben:Da heißt es ja: Der nominale Zinssatz beträgt 20% pro Jahr und der Realzins 8% pro Jahr.
Den Wiederbeschaffungswert ermittelst du dann per Wert * 1,12 hoch Laufzeit, also 12%.
Kannst du mir mal kurz erklären, wie du auf die 12% kommst?

Also prinizipiell klar = 20% - 8%, aber ist das wirklich so einfach? Stehe da grad aufm Schlauch. Wie kann man das erklären?

Du musst Dir nur über die Abgrenzung der Begriffe bewußt sein.
Nominalzins: Das, "was die Bank Dir verspricht." / Womit sie Werbung macht. Tolles Sparbuch mit 20% Verzinsung!
Realzins: Wieviel Verzinsung habe ich tatsächlich, wenn ich die Preissteigerungsrate (Inflation) berücksichtige?

Es gilt:
Realzins = Nominalzins - Inflationsrate
Inflationsrate = Nominalzins - Realzins

Für die Preissteigerung (Wiederbeschaffungswerte) benötigen wir nur die Inflationsrate.
Die Maschinen werden jedes Jahr 12% teurer.


wenn man jetzt aber mal überlegt, dass das kapital mit nominalzins verzinst und um den inflationsfaktor diskontiert werden muss, kann die gleichung doch eigentlich nur ne vereinfachte darstellung sein oder? müsste dann ja heißen: 1+r=(1+n)/(1+i)

pikkumaja
BWL-Forum-Status: Ersti
Beiträge: 5
Registriert: Montag 12. Oktober 2009, 01:08
Studiengang: B.A. Wirtschaft Teilstudiengang
Hochschule: Uni Greifswald

Re: Sammlung von Altklausur-Lösungen: Internes Rechnungswese

Beitragvon pikkumaja » Mittwoch 15. Februar 2012, 11:13

Hat eigentlich jemand ne Lösung zur Aufgabe 2b aus dem WS 06/07??? Kann mich einfach nicht daran erinnern, dass dieser Fall durchgesprochen wurde und finde auch so nirgendwo relevante Angaben, was passiert wenn die DFK die Grenzkosten im Tiefpunkt schneiden...

Linnet
BWL-Forum-Status: Ersti
Beiträge: 4
Registriert: Freitag 20. Juli 2012, 19:05
Studiengang: BWL
Hochschule: Uni Greifswald

Re: Sammlung von Altklausur-Lösungen: Internes Rechnungswese

Beitragvon Linnet » Samstag 21. Juli 2012, 11:10

Lösung zu WS 1011, Aufgabe 1 d):

kalkulatorisches Ergebnis: Erlöse-Kosten

1500tx4000€/t - 1500tx3650=525000


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Internes Rechnungswesen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast