DKB-Cash - Das kostenlose Girokonto vom Testsieger
BWL-Frage? In 2 Minuten registrieren!

Klausuraufgabe Konzert-Veranstalter

Vorlesung von Armin Rohde
Robert Brüning
BWL-Forum-Status: Starter
Beiträge: 18
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2009, 12:39
Studiengang: BWL
Hochschule: HGW

Klausuraufgabe Konzert-Veranstalter

Beitragvon Robert Brüning » Samstag 21. Juli 2012, 11:25

Moin,

in mehreren Klausuren taucht eine Aufgabe auf, in der der Vorverkauf von Konzertkarten geplant werden soll..

könnte bitte jemand auf die Sprünge helfen und eine Lösung bzw. die Herangehensweise posten!

Vielen Dank

David
BWL-Forum-Status: Ersti
Beiträge: 9
Registriert: Samstag 19. Mai 2012, 17:30
Studiengang: BWL
Hochschule: Uni Greifswald

Re: Klausuraufgabe Konzert-Veranstalter

Beitragvon David » Samstag 21. Juli 2012, 12:04

Moin,

du musst du wahrscheinlich den gewinnoptimalen Preis für den Veranstalter finden.

So würde ich das zumindest verstehen.

Gruß
David

Robert Brüning
BWL-Forum-Status: Starter
Beiträge: 18
Registriert: Dienstag 13. Oktober 2009, 12:39
Studiengang: BWL
Hochschule: HGW

Re: Klausuraufgabe Konzert-Veranstalter

Beitragvon Robert Brüning » Samstag 21. Juli 2012, 12:09

okay, nen beispiel:

Nachfragefunktion: B= 0,6*0,05p

Der Konzertsaal fasst 50000 Zuschauer.

Aufgabe a): Vorverkauf 4 Wochen vor dem Konzert --> welcher Preis + wieviel Karten werden verkauft + Erlös

Aufgabe b): Preis an der Abendkasse + Gesamterlös?! ISt das Konzert ausverkauft

justn
BWL-Forum-Status: Ersti
Beiträge: 2
Registriert: Donnerstag 28. November 2013, 00:06
Studiengang: BWL
Hochschule: Ernst-Moritz-Arndt

Re: Klausuraufgabe Konzert-Veranstalter

Beitragvon justn » Freitag 31. Januar 2014, 14:10

Kann die Aufgabe vllt jemand lösen? Hänge gerade auch auf dem Schlauf.

Es ist ja nur die Nachfragefunktion gegeben.

X = 0.6 - 0.05 p

Mein Gedanke war erstmal nach P umzustellen

p = 12 - 20 x

Dann hab ich versucht die Erlösfunktion zu Bilden und sie abzuleiten und kam auf x = 0.3

( 12- 20x ) * x
12x - 20x² = 0
Abgeleitet
12 - 40 x = 0
12 = 40 x / : 40
x = 0.3

Dann in die PAF :

p = 12 - (20 x 0.03 )
Kommt ein Preis von 6 raus.

X ist in Zehntausend angegeben , ergo würde ich also 3000 Karten verkaufen.

Kann das stimmen? Ist irgendwie arg wenig bei 50.000 Plätzen.

Vielen Dank


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Mikroökonomische Theorie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast