DKB-Cash - Das kostenlose Girokonto vom Testsieger
BWL-Frage? In 2 Minuten registrieren!

Aufgabe Rückstellungen

Bilanzierung, Buchung von Geschäftsvorfällen, Jahresabschluss, IFRS oder HGB
Antje.H
BWL-Forum-Status: Ersti
Beiträge: 9
Registriert: Montag 9. Juli 2012, 14:28
Studiengang: B.A. Wirtschaft Teilstudiengang
Hochschule: Uni Greifswald

Aufgabe Rückstellungen

Beitragvon Antje.H » Sonntag 17. Februar 2013, 09:59

Hallo,

ich hoffe, ihr könnt mir helfen.
Im Rahmen meiner Klausurvorbereitung für die Prüfung "Finanzwirtschaftliche Prozesse" am Donnerstag habe ich das Skript von der Vorlesung externes Rewe nochmals durchgearbeitet. Dabei ist mir aufgefallen, dass mir die Lösung zu der Aufgabe zu den Rückstellungen in meinen Unterlagen fehlt.
Leider komme ich bei der Lösung auch nicht wirklich weiter und wollte euch um eure Hilfe bitten.

Hier mal die Aufgabe:

In einem Unternehmen entsteht Anfang 06 eine Verpflichtung, die in 5 Jahren zu erfüllen ist und gleichmäßig zunimmt. Unter Berücksichtigung von Kostensteigerungen wird Ende 10 ein Erfüllungsbetrag von 400.000€ zugrunde gelegt. Der relevante Zinssatz beläuft sich auf 6%.

a) Wie wird die Rückstellung Ende 06 bewertet?
b) Wie verändert sich die Rückstellung in 07?
c) Ende 07 wird festgestellt, dass der Erfüllungsbetrag für die Verpflichtung auf 420.000€ gestiegen ist. Wie wird die Rückstellung Ende 07 bewertet?


Bitte helft mir :)

Viele Grüße,
Antje

Benutzeravatar
Martin
Administrator
Beiträge: 652
Registriert: Freitag 24. Juli 2009, 15:10
Studiengang: BWL
Hochschule: Uni Greifswald
Wohnort: Greifswald
Kontaktdaten:

Re: Aufgabe Rückstellungen

Beitragvon Martin » Sonntag 17. Februar 2013, 12:24

Kniff bei der Aufgabe ist, dass die Rückstellungen verzinslich angelegt werden können. Daher dürfen nicht pro Jahr einfach 80000€ der Rückstellung zugeführt werden, denn bei einer positiven Verzinsung hätte man am Ende mehr als 400000€ Rückstellung.

Die Summe der über die Jahre verzinsten Rückstellungen muss am Ende des Jahres 10 genau 400.000€ ergeben. Am besten ist es, Du stellst Dir das "rückwärts gesehen" vor.

Am Ende des Jahres 10 müssen der Rückstellung 400.000/5=80.000€ zugeführt werden.

Am Ende des Jahres 9 müssen der Rückstellung aber nur 75471,70€ zugeführt werden, denn der Betrag kann ja noch bis zum Fälligwerden der Verpflichtung verzinslich angelegt werden (zum Zinssatz 6%).


Ich hoffe, das hilft Dir beim Nachvollziehen und Lösen der Aufgabe.

Antwort a)


Antwort b)
Zuführung zu der Rückstellung:


Höhe der Rückstellung am Ende des Jahres '07:


    Zur Erklärung: Diese ergibt sich aus den eine Periode verzinst angelegten Rückstellungen aus ´06 und den neuen Zuführungen.

Antwort c)
Wie hoch die Rückstellung Ende '07 ist, wurde in b) gezeigt. Aufgrund des gestiegenen Erfüllungsbetrags muss diese nun korrigiert werden.

BWL

Antje.H
BWL-Forum-Status: Ersti
Beiträge: 9
Registriert: Montag 9. Juli 2012, 14:28
Studiengang: B.A. Wirtschaft Teilstudiengang
Hochschule: Uni Greifswald

Re: Aufgabe Rückstellungen

Beitragvon Antje.H » Montag 18. Februar 2013, 06:35

Danke für die schnelle Antwort!
Das wird mir sicher sehr helfen. Schaue ich mir heute ganz genau an.

Wirklich, ein großes Dankeschön an dich!


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Externes Rechnungswesen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste