DKB-Cash - Das kostenlose Girokonto vom Testsieger
BWL-Frage? In 2 Minuten registrieren!

Frage zu den Wohnheimen

Du möchtest BWL studieren oder befindest Dich in der Anfangsphase Deines BWL-Studiums? Hier kannst Du Deine Fragen stellen.
Princeps
BWL-Forum-Status: Aufsteiger
Beiträge: 38
Registriert: Samstag 8. August 2009, 19:35
Studiengang: BWL
Hochschule: EMAU HGW

Frage zu den Wohnheimen

Beitragvon Princeps » Dienstag 25. August 2009, 14:37

Hallo,

bei mir geht es ja gerade darum, wo ich unterkommen werde in HGW.
Dazu hab ich am 2.9. einen Termin beim Studentenwerk zwecks MIetvertrag.

Könnt ihr irgendwie etwas zu den Wohnheimen sagen? Wie sollte man sich das Wohnen dort vorstellen? Ein Zimmer mit Bad/ohne Bad/Bad draussen im Flur? Das selbige für die Küche? Kann man seine eigenen Möbel mitbringen (Schrank, Tisch, Bett)?
Und vor allem: Welches Wohnheim würdet ihr empfehlen?

Und: Warum wird das Wohnheim Max-Kade-Haus (meine 1. Wahl. Da wollte ich ein Einzelappartement haben) nicht mit in die freie ZImmervergabe genommen?

Danke im vorraus,
Stephan

Benutzeravatar
Martin
Administrator
Beiträge: 652
Registriert: Freitag 24. Juli 2009, 15:10
Studiengang: BWL
Hochschule: Uni Greifswald
Wohnort: Greifswald
Kontaktdaten:

Re: Frage zu den Wohnheimen

Beitragvon Martin » Dienstag 25. August 2009, 18:18

Hi Stephan,
auf der Seite des Studentenwerks "Wohnen in Greifswald" finde ich die Zimmer ganz gut beschrieben.

Als ich nach Greifswald gekommen bin, teilte mir eine Sachbearbeiterin "Studentisches Wohnen" folgendes mit:
(...) wir führen speziell für unser Max-Kade Haus, Fleischerwiese und Geschwister-Scholl-Str. Wartelisten in der nur Umzugsanträge aufgenommen wurden.
Mieter, die schon bei uns wohnen (und zum Teil in Zweibettzimmern), die sollen die Möglichkeit haben nach einer längeren Wartezeit in ein Einbettzimmer umzuziehen.


Das könnte Deine Frage beantworten. Ich persönlich empfehle Dir, vorher noch mal schnell beim ILG Studentenwohnheim vorbeizuschauen, ob die noch freie Zimmer haben. Das ist zwar privat und man zahlt mehr, jedoch sicher besser, als in einem Zweibettzimmer untergebracht zu werden (falls nichts anderes mehr da ist). Außerdem liegen die ILG Wohnheime direkt um die "Kiste", wo wir fast alle Vorlesungen im Grundstudium haben. 8-) Was trotzdem nicht sonderlich motiviert, Montags um 8:15 zu Mathe zu gehen. :oops:

Darf ich fragen, wann Du den Antrag auf einen Wohnheimplatz gestellt hattest?

Gruß,
Martin
BWL

Princeps
BWL-Forum-Status: Aufsteiger
Beiträge: 38
Registriert: Samstag 8. August 2009, 19:35
Studiengang: BWL
Hochschule: EMAU HGW

Re: Frage zu den Wohnheimen

Beitragvon Princeps » Mittwoch 26. August 2009, 00:03

Hallo,

ja, die Zimmerbeschreibungen hab ich mir schon durchgelesen :)

Okay, dann gucke ich mal fix beim ILG vorbei.

Meinen Antrag habe ich am 24.07. abgeschickt.

Gruß
Stephan

EDIT: In den Einzelappartements gibts derzeit eine Wartezeit von 6 Monaten (!). oO

Benutzeravatar
Lin
BWL-Forum-Status: Starter
Beiträge: 24
Registriert: Donnerstag 13. August 2009, 20:25
Studiengang: BWL
Hochschule: EMAU Greifswald

Re: Frage zu den Wohnheimen

Beitragvon Lin » Samstag 29. August 2009, 00:00

ich selbst wohne im ILG Wohnheim... und ich kanns nur empfehlen...

Wie die Wohnungen aufgebaut sind, kann man sich auf der Homepage angucken. Die Vermieter sind super nett und wenn irgendein Problem besteht immer ansprechbar, genauso wie der Hausmeister...

Vom Geld her... ich finde es preislich gerechtfertigt... und es geht auf jedenfall noch teurer in hgw...

viel glück sonst weiterhin... ;)


  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Fragen vor Studienbeginn & Ersti-Fragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste